Girls' Day

Lust auf Informatik und Forschung? – Dann mach mit beim Girls‘Day 2020 am Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven!

Ob es ums Aufspüren von Feen und Zwergen mittels Augmented Reality geht oder darum, Nachrichten zu verschlüsseln und Roboter zu programmieren – das Angebot zum Girls’Day zeigt die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Informatik und Mathematik. Auch für Mädchen, die Interesse am kreativen Gestalten haben, ist etwas dabei: Sie können den Beruf der Mediengestalterin im Bereich Digital und Print kennenlernen und den Fraunhofer-Auszubildenden Fragen stellen. Lieber etwas Handwerkliches? – Kein Problem! Im Workshop »Es geht auch ohne Klebstoff« löten die Schülerinnen LED-Lampen zu einem Stern zusammen. Außerdem erwartet die Mädchen ein Hochseilgarten – hier ist Teamwork gefragt, um gemeinsam die vier Meter hohe »Flying Bridge« zu überqueren. Die Teilnehmerinnen können drei Kurse auswählen. Zusammen mit Fraunhofer-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern geht es dann jeweils auf eine ein- bis dreistündige Entdeckungstour – in die Welt der Forschung.

Auch schwerbehinderte Schülerinnen sind herzlich willkommen. Falls Ihr zur Teilnahme spezielle Hilfsmittel oder eine Assistenz mitbringen möchtet, weist einfach bei der Anmeldung darauf hin.

Der Girls'Day ist eine bundesweite Initiative, um Mädchen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des europäischen Sozialfonds gefördert. Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. koordiniert den Mädchen-Zukunftstag auf Bundesebene.

Weitere Infos folgen.