Workshops

Hier siehst Du die Workshops im Überblick:

In verschiedenen Workshops hast Du die Möglichkeit Laborluft zu schnuppern, lernst wie Computer arbeiten und baust sogar Deinen eigenen Roboter. Zudem kannst Du unter anderem an einem Hochseilgarten-Parcours teilnehmen.

» Zwergenwelten – findet die kleinen Wesen auf dem Campus  «

(5. – 7. Klasse)

Ausgestattet mit einem Smartphone begebt Ihr Euch auf die Suche. Ihr entdeckt Feen, Elfen, Berg-, Wald- und Hauszwerge, macht zwei Minigames und fangt am Ende virtuelle Zauberkreise ein. Nach der Spielrunde werdet Ihr selbst zu Gestaltern: Euer Zwergenwissen erweitert die Android-App.

» Schon mal etwas von Kryptographie gehört? «

(5. – 7. Klasse)

Kryptographie ist griechisch und bedeutet: "geheimes Schreiben". Was hat geheimes Schreiben mit dem Computer zu tun und wofür braucht man das überhaupt? Was ist ein Geheimschlüssel und wie verwendet man ihn? Was ist denn Chiffrieren? Hat Kryptographie was mit dem Internet zu tun?

Wenn Ihr die Antworten auf die Fragen sucht und neugierig auf Kryptographie geworden seid, dann kommt doch einfach zum Workshop.

» Ich baue mir einen autonomen Alltagshelfer «

(5. – 7. Klasse)

Autonom bedeutet, dass ein Ding etwas eigenständig macht. Wir kennen das z.B. von den selbstfahrenden Autos, die also autonom fahren sollen. In unserem Workshop baut und programmiert Ihr einen Alltagshelfer, der autonom seine Arbeit ausführt. Mit unserer Bauanleitung könnt Ihr dann diesen Automaten zuhause ganz einfach nachbauen.

» Es geht auch ohne Klebstoff – wie wär’s denn mal mit Löten? «

(5. – 10. Klasse)

In diesem Workshop werdet Ihr mit dem Lötkolben arbeiten. Beim Lötvorgang werden Metallteile mit dem Lötkolben erhitzt und durch ein weiteres, dadurch schmelzendes Metall benetzt. Dieses Metall stellt nach dem Erkalten eine zuverlässige mechanische und elektrische Verbindung zwischen den Metallteilen her. Ihr werdet kleine LED-Lampen so mit einer Energiequelle verlöten, dass sie leuchten. Zwar reicht es nicht, um Euer Zimmer in helles Licht zu tauchen, aber als kleines Sternchen ist es wunderbar.

» Programmmieren lernen mit »Open Roberta« «

(5. – 10. Klasse)

Mit unserem Open Roberta Lab habt Ihr die Gelegenheit, einen LEGO MINDSTORMS EV3 Roboter zu programmieren. Die Programmierung erfolgt über grafische Programmierblöcke. Ihr werdet überrascht sein, wie einfach das geht. Dadurch kann binnen weniger Minuten der Roboter „zum Leben“ erweckt werden. Schaut einfach schon mal rein: https://lab.open-roberta.org

» Hochseilgarten «

(5. – 10. Klasse)

Im Hochseilgarten vor dem Schloss werdet Ihr auf 4 m Höhe über die "Flying Bridge" gehen. Wenn Ihr zusammenhaltet, Euch gegenseitig stützt und sichert, dann werdet Ihr die Aufgabe mit Leichtigkeit meistern und beflügelt auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. So was erlebt man nicht alle Tage...

» Roboter aus dem Baukasten «

(5. – 10. Klasse)

In diesem Workshop wird der mechanische und elektrische Aufbau von »VolksBot«-Robotern aus einem vorhandenen Baukastensystem erklärt. Anschließend könnt Ihr selbst aktiv werden und einige kleine Experimente mit dem VolksBot-System durchführen.

» Kreatives Gestalten am Computer «

(5. – 10. Klasse)

In diesem Workshop habt Ihr die Möglichkeit, das Berufsbild Mediengestalter/-in Digital und Print kennen zu lernen. Anhand einer kreativen Aufgabe macht Ihr erste Schritte im Gestalten von Bild und Text mit professionellen Layout-Programmen am Computer. Darüber hinaus erfahrt Ihr von Auszubildenden aus erster Hand Näheres über den Arbeitsalltag dieses spannenden Berufes.

» Ich baue mir einen autonomen Alltagshelfer «

(8.-10. Klasse)

Autonom bedeutet, dass ein Ding etwas eigenständig macht. Wir kennen das z.B. von den selbstfahrenden Autos, die also autonom fahren sollen. In unserem Workshop baut und programmiert Ihr einen Alltagshelfer, der autonom seine Arbeit ausführt. Mit unserer Bauanleitung könnt Ihr dann diesen Automaten zuhause ganz einfach nachbauen.

» reTHING «

(8. – 9. Klasse)

Manche Dinge sind einfach perfekt ausgereift und können nicht mehr verbessert werden: ein Hammer, ein Löffel oder ein Ball. Oder vielleicht doch nicht?

Wir zeigen Euch ein Konzept, das FIT’s Design Thinking Factory reTHING nennt – rethinking things. In unserem Workshop könnt Ihr selbst ausprobieren, wie man Dinge aus der Design-Perspektive betrachtet und auch lang existierende Dinge neu erfindet und verbessert.

» Wer verdient was und warum? – Eure erste eigene Datenanalyse «

(8. – 10. Klasse)

Wir schauen uns gemeinsam Daten von Personen in Deutschland an und Ihr lernt, wie Ihr Euer eigenes Programm mit der Programmiersprache R schreiben könnt, um die Daten zu analysieren. Verdienen Frauen wirklich weniger als Männer? Was hat das mit der Berufswahl zu tun? Womit sonst noch? Werde kreativ!

» Dance Party: Programmiert Eure eigene Choreo! «

(8. – 10. Klasse)

Eine gute Stunde lang werdet Ihr in die Programmierung einsteigen, indem Ihr Euren eigenen Tanz choreografiert! Wir werden eine Plattform nutzen, die einige Hits und ein Team von einzigartigen Tänzern zusammengestellt hat. Ihr werdet Codeblöcke verwenden, um verschiedene Tänzer auszuwählen, ihre Tanzbewegungen zu ändern und sie auf die Musik reagieren zu lassen.

Wir freuen uns auf Eure Choreos.

Wenn Du noch irgendwelche Fragen haben solltest, trau Dich und schreib uns. Wir beantworten gerne alle Fragen und freuen uns DICH vielleicht an unserem Campus begrüßen zu können!

!! Bitte suche Dir 3 Workshops aus, damit wir allen Wünschen gerecht werden können !!