Startschuss für das Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie

Presseinformation FIT / 28. April 2020

Das Rheinische Revier steht durch den Kohleausstieg vor einem tiefgreifenden Wandel. Speziell auf die Energiewirtschaft und die energieintensive Industrie kommen große Herausforderungen zu. Das Ende der Kohleverstromung, die Kopplung verschiedener Sektoren (z. B. Elektrizität, Wärme, Mobilität…) und die damit verbundene Digitalisierung stellen die Unternehmen vor veränderte Markt- und Rahmenbedingungen. Um diesen Wandel zu meistern und als Zukunftschance zu gestalten, fördern der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen den Aufbau des »Fraunhofer-Zentrums Digitale Energie«. Ziel ist es, Grundlagen für technisch zuverlässige, vor Hackerangriffen sichere und wirtschaftlich attraktive digitalisierte Energieinfrastrukturen im Rheinischen Revier zu legen und in den Betrieb zu überführen. Das Zentrum wird vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT (Prof. Stefan Decker und Prof. Matthias Jarke) gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE (Prof. Peter Martini) sowie den Instituten IAEW (Prof. Albert Moser) und E.ON ACS (Prof. Antonello Monti) der Energietechnik an der RWTH Aachen aufgebaut.

© Meike Böschemeyer
»Die Digitalisierung ist ein zentraler Enabler für eine erfolgreiche Energiewende. Mit dem Fraunhofer-Zentrum für Digitale Energie helfen wir unseren Unternehmen dabei, innovative Technologien und neue Geschäftsmodelle aufzubauen sowie qualifiziertes Personal zu erschließen«, so der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel bei der feierlichen Übergabe der Förderbescheide für das Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert in einer ersten Phase im Rahmen eines Sofortprogramms das »Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie« mit 5,1 Mio. €. Der Parlamentarische Staatssekretär im BMBF Thomas Rachel, MdB, übergab im Beisein der Leiterin Stabsstelle Rheinisches Revier im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) Alexandra Landsberg, des Oberbürgermeisters der Stadt Aachen Marcel Philipp sowie des Rektors der RWTH Aachen Prof. Ulrich Rüdiger und Prof. Ralf Wehrspohn, Vorstandsmitglied der Fraunhofer-Gesellschaft, die offiziellen Förderbescheide im Rahmen einer Pressekonferenz stellvertretend für das »Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie« an Prof. Stefan Decker und Prof. Matthias Jarke.  

Vollständige Presseinformation, Video-Podcasts der Eröffnungsreden sowie Bildmaterial finden Sie hier.