Presse

Abbrechen
  • Der Institutsleiter des Fraunhofer IAIS überzeugte die Jury durch sein Engagement in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Data Mining. / 2022

    Ausgezeichnet: Prof. Dr. Stefan Wrobel wird von der Gesellschaft für Informatik e.V. zum GI-Fellow ernannt

    Pressemitteilung IAIS / 30. September 2022

    Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat drei Wissenschaftler*innen zu »GI-Fellows« ernannt – darunter auch Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und Professor für Informatik an der Universität Bonn. Mit dieser Auszeichnung ehrt die GI Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Informatik verdient gemacht haben. Stefan Wrobel konnte bei der Jury insbesondere durch seine grundlegenden wissenschaftlichen Beiträge sowie die Transferarbeit für Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Maschinellen Lernens (ML) punkten.

    mehr Info
  • © StromDAO

    Mit einem ersten Demonstrator hat unser Team die Umsetzbarkeit eines Ansatzes zur Nachvollziehbarkeit der CO2-Emissionen von Strom beim Laden von elektrischen Fahrzeugen aufgezeigt – das war ein Ergebnis des Meilensteintreffens zum Projekt ID-Ideal in Dresden.

    mehr Info
  • Was passiert, wenn Russland die Gaslieferungen nach Europa komplett einstellt? Fraunhofer IEG, Fraunhofer SCAI und TU Berlin haben die Situation erstmals mit Hilfe einer Modellierung des Gasnetzes analysiert. Ergebnis: Da man die technische Infrastruktur nicht so schnell umbauen kann, fehlen in Deutschland im kommenden Winter bis zu 30 Prozent der im Vorjahr verfügbaren Erdgasmenge. Durch gezielte technische Maßnahmen könnte man das Defizit auf 20 Prozent reduzieren, sofern Europa koordiniert handelt.

    mehr Info
  • Über 100 Teilnehmende bei der Blockchain Convention 2022

    Presseinformation FIT / 23. Juni 2022

    Am Dienstag, den 21. Juni 2022, hat das Blockchain Reallabor in Hürth mit der Blockchain Convention 2022 seine bisher größte Präsenzveranstaltung mit regem Besucherinteresse durchgeführt. Über 100 Teilnehmende aus Industrie und Forschung nutzen die Gelegenheit, um sich umfassend über die Chancen der neuen Technologie zu informieren. Neben technischen Fachvorträgen boten Grundlagen-Tutorials auch einen niederschwelligen Einstieg, um die Möglichkeiten der Blockchain Technologie kennenzulernen. Behandelt wurden unter anderem Themen wie Digitale Identitäten, Decentralized Autonomous Organizations und Nachhaltigkeitslösungen.

    mehr Info
  • © AIOLOS 2022

    Das Projekt AIOLOS (Artificial Intelligence Tools for Outbreak Detection and Response) hat von der französischen und der deutschen Regierung die Bewilligung zur Entwicklung einer digitalen Plattform erhalten, die eine Früherkennung neuer, von Atemwegserregern ausgelöster Epidemien ermöglicht, deren Ausbreitung überwacht und Entscheidungen über geeignete Gegenmaßnahmen unterstützt. AIOLOS wird Echtzeitdaten unterschiedlicher Datenquellen, neuartige künstliche Intelligenz (KI) und prädiktive Modellierung nutzen, um in einem webbasierten Dashboard Erkenntnisse für private und öffentliche Entscheidungsprozesse zu liefern. Sanofi in Frankreich und die Fraunhofer-Institute SCAI und ITMP in Deutschland leiten das Konsortium, dem vier weitere französische und deutsche Partner angehören: CompuGroup Medical, Quinten Health, Impact Healthcare und umlaut, Teil von Accenture. Das Projekt wird vom französischen Staat und dem deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des deutsch-französischen Aufrufs zum Innovationswettbewerb Technologien der künstlichen Intelligenz für Risikoprävention, Krisenmanagement und Resilienz unterstützt. Dieser Aufruf zur Projekteinreichung, der von Bpifrance im Namen der französischen Regierung im Rahmen des Investitionsplans France 2030 und vom DLR Projektträger durchgeführt wird, zielt darauf ab, deutsch-französische Innovationsprojekte zu Technologien der künstlichen Intelligenz zu unterstützen.

    mehr Info
  • Der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft hat den Institutsteil Wirtschaftsinformatik am Fraunhofer FIT eingerichtet, der die zehnjährige Erfolgsgeschichte der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik mit Standorten in Augsburg und Bayreuth fortsetzen soll. Der Institutsteil bündelt die Abteilungen »Digital Business« und »Information Systems Engineering« des Fraunhofer FIT und ist schwerpunktmäßig in den Geschäftsfeldern Digital Disruption, Digital Business sowie Digital Transformation aktiv. Inhaltlich zeichnet sich die Wirtschaftsinformatik am Fraunhofer FIT durch eine technoökonomische Perspektive auf Fragen der Digitalisierung mit einem starken betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt aus.

    mehr Info
  • Anuga FoodTec: Prozesssimulation mit MESHFREE / 2022

    Innovative Simulationen für die Lebensmittelindustrie

    Presseinformation SCAI / 20. April 2022

    Eine sprühende Vollkegeldüse: links im Experiment, rechts in der Simulation.
    © Fraunhofer IVV/Fraunhofer ITWM

    Ob Reinigungs-, Rühr-, Knet- oder Injektionsprozesse – mit MESHFREE werden Verfahren der Lebensmitteltechnologie zuverlässig simuliert. Das von den Fraunhofer-Instituten für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI entwickelte Softwareprodukt verwendet gitterfreie Simulationen, um physikalische Prozesse abzubilden. Auch in diesem Jahr sind die Institute auf der Anuga FoodTec vom 26. bis zum 29. April in Halle 7.1 am Stand A049 vertreten.

    mehr Info
  • Am Mittwoch, den 23. März 2022, fand auf Einladung des Blockchain Reallabors mit großer Beteiligung das erste Blockchain.NRW-Community-Treffen statt. Über 25 Unternehmen und Organisationen aus dem Rheinischen Revier nahmen an der Veranstaltung teil, um sich zu informieren und sich zu vernetzen. Im Fokus standen der Blockchain State of the Art in NRW, die wichtigsten Themen der nächsten Jahre und welche Maßnahmen Politik, Forschung und Gesellschaft ergreifen müssen, um Blockchain weiter voranzutreiben.

    mehr Info
  • Digitale Sprachassistenten sind als nützliche Alltagshelfer bereits in viele Haushalte eingezogen. Auch in der Pflege im privaten Umfeld bieten die Geräte große Potenziale. Fraunhofer FIT hat im Rahmen des bundesgeförderten Projekts CheckMyVA einen Design-Thinking-Workshop durchgeführt, um herauszufinden, wie Sprachassistenten den Alltag älterer Menschen und ihrer pflegenden Angehörigen unterstützen und entlasten können. Die entstandenen prototypischen Anwendungsszenarien sollen nun durch eine Umfrage hinsichtlich ihres Nutzens evaluiert werden.

    mehr Info

Ansprechpartner der Institute

Alex Deeg

Contact Press / Media

Alex Deeg

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik

Telefon +49 2241/14-2208

Contact Press / Media

Dipl.-Journ. Michael Krapp

Marketing und Kommunikation

Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Telefon +49 2241 14-4444

Fax +49 2241 14-2167

Katrin Berkler

Contact Press / Media

M.A. Katrin Berkler

Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Telefon +49 2241 14-2252

Fax +49 2241 144-2252

Contact Press / Media

Mechthild Stöwer

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie

Telefon 02241/14-3123

Fax 02241/14-3007