Presse

Abbrechen
  • Design Thinking Kurzlehrgang

    Presseinformation FIT / 15.10.2019

    Die Design Thinking Factory des Fraunhofer FIT hat ihren neuen Design Thinking Kurzlehrgang gestartet. Der Kurs ist ein Einstieg in das Thema Design Thinking. Die Teilnehmenden erlernen die Grundlagen und wenden die Methoden anhand praxisnaher Beispiele direkt an.

    mehr Info
  • Markus Eisenhauer beim Rat der Weisen Kolumbiens

    Presseinformation FIT / 1.10.2019

    Auf Einladung der Vizepräsidentin Kolumbiens, Martha Lucía Ramírez, traf sich der internationale Rat der Weisen (Misión Internacional de Sabios) am 16. – 19. September 2019 zu seinem zweiten Gipfeltreffen. Das Treffen des elitären Zirkels aus national und international anerkannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fand im Zentrum des Spanischen Konsulats in Cartagena de Indias statt. Dr. Markus Eisenhauer, Fraunhofer FIT, war als Experte für Industrie 4.0 und konvergente Technologien sowie für den Aufbau eines Forschungssystems nach Fraunhofer-Modell eingeladen. Aufgabe des Rates ist Erarbeitung einer Road Map für die strategische Förderung von Wissenschaft, Technologie und Innovation in Kolumbien.

    mehr Info
  • Die gestern im Bundeskabinett beschlossene Blockchain-Strategie der Bundesregierung sieht die Blockchain-Technologie als einen zentralen Baustein für das Internet der Zukunft. Das Fraunhofer Blockchain-Labor begrüßt die Blockchain-Strategie der Bundesregierung, die Deutschlands führende Position in diesem Bereich festigen soll.

    mehr Info
  • Das Projekt SPEAKER zum Aufbau einer Sprachassistenzplattform »made in Germany« wurde beim Innovationswettbewerb »Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgezeichnet. Damit ist das Fraunhofer-Projekt eines von 16 herausragenden Konzepten, die sich gegen die Konkurrenz von über 130 Einreichungen durchsetzen konnten. Die Preisverleihung fand am 19. September 2019 im Rahmen der Eröffnungsfeier des Forums Digitale Technologien in Berlin statt.

    mehr Info
  • Intelligente Medienarchive, Untertitel in Echtzeit oder Programmanalysen: Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz lassen sich Medieninhalte gezielt analysieren. Das erleichtert nicht nur Medienschaffenden die Arbeit, sondern hilft dabei, Mediennutzern individuell zugeschnittene Programminhalte anzubieten – und dabei den Datenschutz der Menschen zu wahren. Auf der International Broadcasting Convention IBC 2019 vom 13. bis 17. September in Amsterdam stellen die Fraunhofer-Institute für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und für Digitale Medientechnologie IDMT ihre Content-Analysetools am Fraunhofer-Stand in Halle 8 (B80) vor.

    mehr Info
  • Pinkwart: Das bundesweit einzigartige Projekt macht Nordrhein-Westfalen zum Vorreiter beim Aufbau des Internet der Werte / 2019

    Land fördert Aufbau eines Blockchain-Reallabors im Rheinischen Revier über 1,2 Mio. Euro

    Presseinformation FIT / 2.9.2019

    Die Digitalisierung der Wirtschaft führt zu effizienten Arbeitsprozessen und neuen digitalen Geschäftsmodellen. Dabei spielen digitale Plattformen als Vermittler zwischen Kunden und Anbieter eine entscheidende Rolle – zum Beispiel mit Hilfe der Blockchain. Um diese Technologie für die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen zu erschließen, fördert die Landesregierung den Aufbau eines Reallabors für BlockchainAnwendungen im Rheinischen Revier.

    mehr Info
  • Nordrhein-Westfalen will innerhalb der nächsten zwei Jahre zu den zehn stärksten europäischen Standorten für die Entwicklung und Anwendung Künstlicher Intelligenz gehören. Dieses Ziel formulierten Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Prof. Dr. Stefan Wrobel, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf.

    mehr Info
  • Biologisches Alter des Menschen mithilfe von KI bestimmen / 2019

    Fitnesstest fürs Erbgut

    Presseinformation FIT / 1.8.2019

    Im Laufe des Lebens verändert sich der Erbgutstrang eines jeden Menschen durch chemische Reaktionen und Ablagerungen von Molekülen. Das kann zu Krankheiten führen. Andererseits kann man daran auch das biologische Alter eines Menschen ablesen. Fraunhofer-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben jetzt im Projekt »DrugTarget« eine Methode entwickelt, mit der sich der Zustand des Erbguts schnell überprüfen lässt – um Angriffspunkte für neue Medikamente zu entwickeln, aber auch um Menschen die Frage zu beantworten, wie gut sie sich gehalten haben.

    mehr Info
  • Stellvertretender bayerischer Ministerpräsident Hubert Aiwanger eröffnet Fraunhofer-Projekt im Rahmen der größten Stromtankstelle der Welt im Sortimo Innovationspark Zusmarshausen. Ziel ist ein offenes, regionales Quartierssystem für Energieerzeugung, -verteilung und -nutzung in Produktion und Mobilität, das im Verbund wirtschaftlicher und ökologischer betrieben werden kann, als dies ein einzelner Sektor könnte.

    mehr Info

Ansprechpartner der Institute

Alex Deeg

Contact Press / Media

Alex Deeg

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik

Telefon +49 2241/14-2208

Contact Press / Media

Dipl.-Journ. Michael Krapp

Marketing und Kommunikation

Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Telefon +49 2241 14-2935

Fax +49 2241 14-2167

Katrin Berkler

Contact Press / Media

M.A. Katrin Berkler

Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Telefon +49 2241 14-2252

Fax +49 2241 144-2252

Contact Press / Media

Mechthild Stöwer

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie

Telefon 02241/14-3123

Fax 02241/14-3007